"WIRtschaft in Aktion – Für Frankfurt (Oder)" geht in die 6. Runde – Lokaler Aktionstag findet am 27. Juni 2018 statt

14. März 2018

Im Rahmen des Lokalen Aktionstages "WIRtschaft in Aktion – Für Frankfurt (Oder)" haben bereits fünf Mal Mitarbeitende aus lokalen Unternehmen aller Größen und Branchen ihr Know-how und ihre Tatkraft ehrenamtlich in gemeinnützige Projekte eingebracht. Mehr als 70 Projekte wurden so gemeinsam mit Partnern aus sozialen und kulturellen Organisationen umgesetzt. Das Erfolgskonzept geht am 27. Juni 2018 in die 6. Runde.

Den Auftakt für den diesjährigen Lokalen Aktionstag bildete ein Workshop für gemeinnützige Einrichtungen am 28. Februar 2018 in der Volkshochschule Frankfurt (Oder), bei dem die Teilnehmenden konkrete Projektideen entwickelt haben, die mit Unterstützung von Mitarbeiterteams aus Unternehmen im Juni umgesetzt werden sollen.

Der 6. Lokale Aktionstag „WIRtschaft in Aktion“ 2018 regt nicht nur gemeinsames Tun  von Unternehmen und Gemeinnützigen an, sondern ist selbst Ergebnis einer Zusammenarbeit verschiedener Akteure der Region. Neben Caritas Freiwilligenzentrum Frankfurt (Oder), Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Handwerkskammer Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg, IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg, Quartiersmanagement Frankfurt (Oder), Stadt Frankfurt (Oder) – Wirtschaftsförderung und Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) GmbH sind in diesem Jahr auch AOK Nordost - Die Gesundheitskasse Niederlassung Märkisch Oderland / Frankfurt (Oder), Stadtverkehrsgesellschaft mbH Frankfurt (Oder) und Lebenshilfe Frankfurt (Oder) e.V. Partner der Initiative.

Als Schirmherr konnte Uwe Hoppe, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg, gewonnen werden. Er setzt auf viele Mitmacher und starke Beteiligung: „Firmen können ihr breites und vielfältiges gesellschaftliches Engagement in unserer Stadt sichtbar machen. Dafür ist "WIRtschaft in Aktion – Für Frankfurt (Oder)" eine bewährte Möglichkeit, mit der Unternehmen sowie soziale Träger nur gewinnen können."

UPJ unterstützt den Lokalen Aktionstag bei der Vorbereitung mit Know-how aus 20 Jahren Initiierung und Begleitung von Kooperationsprojekten zwischen engagierten Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen auf lokaler Ebene.

Über die Initiative
„WIRtschaft in Aktion“ fördert das soziale Engagement in unserer Region. Lokale Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen setzen gemeinschaftlich an einem Tag Projekte um, die ohne diese Kooperationen nicht realisiert werden könnten. Die bisherigen Aktivitäten haben gezeigt, dass diese Unterstützung nicht nur ein Gewinn für alle Beteiligten ist, sondern auch Spaß macht.

Gefördert wird das Gesamtprojekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. So kann das soziale Engagement in der Region mit insbesondere einer Fotodokumentation, einer Abschlussbroschüre sowie mit einem Abschlussempfang abgebildet sowie gewürdigt werden.