Führungskräfte von GSE Protect engagieren sich ehrenamtlich für schwerbehinderte Jugendliche

14. März 2017

Seit Jahren ist GSE Protect ein engagierter Partner für die Schule und das Berufsbildungswerk des Oberlinhauses in Potsdam-Babelsberg, zum Beispiel über das Projekt "Lernen durch Engagement". Jetzt bieten Führungskräfte wieder Bewerbertrainings für schwer- und schwerstbehinderte Schüler an.

Das Ziel ist, die Chancen für eine Tätigkeit im regulären Arbeitsmarkt zu erhöhen. Die ersten Trainings haben bereits stattgefunden, über das Jahr hinweg werden weitere folgen. "Wir richten uns nach dem Bedarf des Oberlinhauses, der Kalender für 2017 ist voll", berichtet Michael Goldschmidt, dem die Unterstützung für diese benachteiligten Jugendlichen sehr am Herzen liegt.

"Da viele Kollegen aus dem Stammhaus mitmachen, können wir dies leisten. Allerdings freuen wir uns auch, wenn sich weitere Firmen an den Bewerbungstrainings beteiligen wollen." Personalchef Hans-Heinrich Appel, der Kaufmännische Leiter Oliver Klingberg, Gesamtbetriebsratsvorsitzender Stefan Schicke, Key Account Manager Sandy Krymchenko, Stabsstellenleiter Uwe Scharrer, Michael Goldschmidt und weitere Führungskräfte übernehmen dies gerne und setzen dabei ihre Freizeit ein.

Stefan Schicke berichtete nach seinem Seminar im Januar: "Es war eine gute Veranstaltung. Die Auszubildenden waren aktiv und sehr dankbar, allen Beteiligten hat es Spaß gemacht!" Und das Wichtigste: Dieses Angebot bringt die Jugendlichen voran auf ihrem weiteren Lebensweg.

GSE Protect ist Mitglied des Runden Tisch Jugend und Wirtschaft.