Alles was Recht ist - Pro-bono-Workshop für NPOs

02. Juni 2019

Wie können wir unsere Organisation und unsere Arbeit auf rechtlich sichere Beine stellen? Mit dieser Fragestellung haben sich 30 Mitarbeiter*innen gemeinnütziger Organisationen in einem Workshop einen Tag lang beschäftigt. Angeleitet und beraten wurden sie dabei von Anwält*innen von eBay und der Kanzlei RAUE. Für viele Teilnehmende war es die erste praktische Begegnung mit Rechtsexpert*innen, die sich pro bono engagieren. Am Ende des Tages mischte sich Erschöpfung mit Begeisterung und der Erkenntnis, dass im Non-Profit-Sektor viel mit Pro-bono-Rechtsberatung bewirkt werden kann.

An einem regnerischen Donnerstagmorgen mehren sich in der neunten Etage des RAUE-Hauptgebäudes am Potsdamer Platz in Berlin nicht nur die Regenschirme, sondern auch die Menschen, die sich im Foyer der Kanzlei an Stehtischen versammeln. Neben Teilnehmenden aus Berlin haben sich auch Organisationen aus Brandenburg auf den Weg gemacht, um sich einen Tag lang Basiswissen anzueignen und sich zu konkreten Rechtsfragen ihrer Organisation professionell beraten zu lassen. Ermöglicht haben dies eBay und die Kanzlei RAUE, die mit einem speziell zugeschnittenen Workshop Angestellte und Geschäftsführungen aus unterschiedlichen Non-Profit-Organisationen pro bono beraten haben. Konzeptionell und praktisch begleitet wurde der Workshop von UPJ – dem Netzwerk für CSR und Corporate Citizenship, das eBay schon in einem voran gegangenen Pro-bono-Projekt erfolgreich unterstützt hat.

Mit dabei ist Sarah Fasbender, Projektleiterin beim Education Innovation LAB. Die Organisation erhofft sich Anregungen, was beachtet werden muss, wenn eine Organisation sowohl gemeinnützig als auch For-Profit aktiv ist. Der Workshop ist für sie dann ein Erfolg, wenn sie danach mehr über diese Organisationsform und typische Fallstricke informiert ist.

Mögliche Rechtsformen und Datenschutzgrundverordnung

11 engagierte Anwältinnen und Anwälte von eBay und der Kanzlei RAUE spendeten am 16. Mai 2019 im Rahmen eines ganztägigen Workshops ihr Know-how, um Fragen rund um das Gesellschafts-, Gemeinnützigkeits- und Steuerrecht, Arbeitsrecht, Urheberrecht und Datenschutz etc. zu beantworten. Beworben hatten sich über 25 Non-Profit-Organisationen aus Brandenburg und Berlin, die sich ganz konkret mit grundlegenden Rechtsfragen ihre Rechtsform, Struktur und Arbeitsweise betreffend beschäftigen.

Neben einem allgemeinen Infoteil am Vormittag hatten die Teilnehmenden am Nachmittag die Möglichkeit, ihre individuellen Rechtsfragen intensiver zu bearbeiten, was den besonderen Reiz dieses speziellen Workshop-Formats ausmachte. Insgesamt wurden in 15 verschiedenen Sessions eine Bandbreite an Beratungsbedarfen gedeckt – angefangen bei Fragen zu Ausgründungsvorhaben, zum Arbeitsrecht und Tipps zur Gestaltung von Arbeitsverträgen über Fragen zu Bildrechten, zum Umgang mit Datenschutz und zu Community Post und Haftung bis hin zu Hinweisen für rechtskonforme Webseiten.

"Der große Zuspruch und das Interesse an unserem Spezialwissen freut uns riesig und ich bin sehr beeindruckt, wie konzentriert alle durchgehend bei der Sache sind!" zeigt sich Friedrich Tobias Schöne von RAUE in der Mittagspause angetan. "Für unsere Kolleg*innen ist es immer wieder toll zu merken, wie viel unser Rechtsrat im gemeinnützigen Bereich (mit)bewegen kann!" ergänzt Dr. Tilmann Kuhla von eBay am Ende des Tages.

Intensive Einzelberatung und viel Inspiration für die Zukunft

Am Abend resümiert Sarah Fasbender: "Für uns war es ein unglaublich erkenntnisreicher und motivierender Tag, von dem wir sehr profitiert haben. Angebote dieser Art machen einen großen Unterschied für uns und geben uns Rückenwind für unsere Arbeit." Ein Tag sei natürlich wenig, ist sich Fasbender bewusst, "aber dennoch war der überaus engagierte Input der Anwält*innen sehr hilfreich für Entwicklung unserer Strukturen wie für die tägliche Projektarbeit". Als sie nach dem Abschied wieder Richtung Fahrstuhl geht, denkt sie schon an die nächste Herausforderung und wie sie ihr neues Wissen direkt umsetzen wird.


Weiteres zum Thema

Gemeinnützige Organisationen, die an Ausschreibungen zu Kompetenzspenden und Pro-bono-Leistungen interessiert sind, nehmen wir gern in unseren Verteiler auf.

Unternehmen, die Lust haben auch ein Pro-bono-Projekt auf die Beine zu stellen, stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Ansprechpartnerin bei UPJ ist in beiden Fällen Ellen Sturm.